Überall ist Jetzt
Überall ist Jetzt

 

Gute Besserung

 

 

So liege ich da, kann mich kaum bewegen.

Ich schau´ in den Himmel: Regen.

 

Auf das "Tief in mir drinne"

richte ich meine Sinne.

 

Gesundheit erbitt´ ich,

vertrau auf dich,

denn das Selbst heilt sich.

 

So, wie mein Körper mir sagt,

wenn das Gleichgewicht verschoben ist,

erhöre ich ihn.

 

So, wie meine Seele mich fragt,

wer du, Geist, jetzt bist,

endet das Flieh´n.

 

Ich erlaube der Kraft, die ich bin,

aus meiner Mitte heraus überall hin

zu gelangen:

 

In Wangen

und Kinn,

Stirn und Hirn,

in den Hals und falls

es schmerzt, auch ins Herz.

 

Über die Arme 

strömt warme

Energie

bis ins Knie.

Vom Kopf über die Waden,

vom Scheitel bis zum Zeh´

tut nichts mehr weh.

So wende ab ich den Schaden,

um meine Dreifaltigkeit in Ruhe, Gesundheit und Liebe zu baden.

 

Ich achte dich, Leib -

Gefäß meiner Seele

und wähle,

dass ich Geist noch bei dir bleib´.

 

Mit Gottes Kraft,

der Liebe, die ich empfinde,

schafft

es das „Ich“.

 

Ich entbinde mich 

von allem Leid

und bin in jedem Augenblick bereit,

auf die Botschaft zu hören, die befreit:

 

Von der Illusion der Not,

vom Tod,

vom bedürftigen Wehklagen,

vom Leugnen meiner Selbst.

Ich beginne mir selbst die Botschaft zu sagen:

"Du bist nur so lange krank, wie du es so wählst."

 

Und daher wähle

ich hiermit Gesundheit in Körper, Geist und Seele

und tue kund -

 

„Ich bin gesund!“,

 

Und weil ich dann 

tatsächlich aufstehen und mich ohne Schmerzen bewegen

kann,

sage ich: „Danke für diesen Segen.

Danke für die Sonne nach dem Regen.“

 

 

 

Weiter lesen

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Überall ist Jetzt